Nils Schmid unterwegs in Baden-Württemberg

Landespolitik

Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid unternimmt in diesen Tagen eine Tour durchs Land unter dem Motto Innovation und Tradition. Von Bruchsal bis Ulm und von Freiburg bis Heilbronn ist Schmid unterwegs. Der SPD-Landesvorsitzende besucht Schlösser, Klöster und Unternehmen, informiert sich über Projekte zur Integration in den Arbeitsmarkt, über die Kreativbranche, Bildungseinrichtungen und Bauvorhaben und führt Gespräche mit Kommunalvertretern, Unternehmern, Mittelständlern, Vertretern der Wissenschaft und natürlich Bürgerinnen und Bürgern.

„Baden-Württemberg verbindet Innovation und Tradition. Wir haben nicht nur herausragende Monumente, die Jahr für Jahr und gerade im Sommer Millionen Besucherinnen und Besucher erleben. Wir sind auch das Land der Innovationen, unsere Unternehmen, Verbände und Organisationen sind vorn dabei, wenn es um neue Entwicklungen geht“, sagte der Minister gestern. Davon wolle er sich einmal mehr einen Eindruck verschaffen.

„Jede Begegnung ist wertvoll. Ob ich mit Schülern in einem Sprachförderkurs ins Gespräch komme, mich mit Firmenchefs über die wirtschaftliche Situation austausche, mit Besuchern durch unsere schönen Schlösser gehe oder mit Bürgermeistern über deren Vorhaben spreche. Diese persönlichen Kontakte kann nichts ersetzen."

Die Tour führt Schmid unter anderem zu einem Sprachkurs für Flüchtlinge der Arbeitsagentur an der Volkshochschule Ludwigsburg, zum dortigen Schloss und an die Filmakademie, zum Schloss Bruchsal, zur Neueinweihung des Mathematikgebäudes des KIT in Karlsruhe, zu einem Maschinenbauer in Sindelfingen, zum IBM-Labor in Böblingen, zum Humpis-Quartier in Ravensburg, zur Jugendberufsagentur und zum UWC Robert Bosch College in Freiburg sowie zum Kloster Wiblingen.

 

Homepage SPD Landesverband

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001207665 -